DATUM, WELTZEIT,
ORTSZEIT, STERNZEIT



Gregorianisches Datum : 22.04.2018
Julianisches Datum : 2458230.5 ( UT = 0h )

Es ist jetzt: ( Aktualisierung durch neues Laden der Seite )
21:36 Mittl. Ortszeit  für Länge   0° ( = UT )
23:36 Mittl. Ortszeit  für Länge 15° Ost ( = MEZ + 1 Stunde Sommerzeit )
23:16 Mittl. Ortszeit  für Länge 10° Ost ( z.B. Hamburg )
11:40 Mittl. Sternzeit für Länge   0° ( z.B.Greenwich )
12:20 Mittl. Sternzeit für Länge 10° Ost ( z.B. Hamburg )
11:59 UT     Sonnentransit für Länge 0° ( z.B. Greenwich )
12:19 MEZ  Sonnentransit für Länge 10° Ost ( z.B. Hamburg )

Deklination der Sonne für UT=12h : . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12°17' N
Heutige Mittagshöhe der Sonne für Breite 50°N : . . . . . . . . . . . 52°17'
Heutige Mittagshöhe der Sonne für Hamburg (Breite 53°33'N) :. 48°44'
                    SONNE: AKTUELLE HÖHE UND AZIMUT FÜR HAMBURG
Aus dieser Darstellung des Horizontsystems ist die momentane Position der Sonne zu entnehmen. Außerdem ist der Bogen (gelbe Kurve) angegeben, auf der die Sonne HEUTE die Erde innerhalb eines Tages "umläuft".

Die Position der Sonne ist durch die Höhe über bzw. unter dem Horizont und durch das Azimut bestimmt. Das Azimut wird vom Nordpunkt des Horizonts aus entlang der Horizontlinie (Höhe=0°) gezählt. Zählrichtung: von Norden (0°) über Osten (90°), Süden (180°) und Westen (270°).

Darüber hinaus sind die Tagebögen der Sonne zum Winteranfang (blaue Kurve) und Sommeranfang (rote Kurve) eingzeichnet. Die grüne Kurve stellt den Himmelsäquator dar. Die Punkte W, F, S und H sind die Positionen, die die Sonne zum Winter-, Frühlings-, Sommer- und Herbstanfang einnimmt.

Die gelbe Kurve des aktuellen Tagebogens des Sonne wandert im Laufe eines Jahres zwischen der blauen Kurve (Tag der Wintersonnenwende) und der roten Kurve (Tag der Sommersonnenwende) hin und her.

Zum Frühlings- und Herbstanfang steht die Sonne auf dem Himmelsäquator. Die gelbe und grüne Kurve fallen zusammen. Die Sonne geht dann genau im Osten auf und im Westen unter. Der Horizont teilt den gesamten Bogen, den die Sonne am Himmel beschreibt, in genau zwei gleiche Teile (Tag- und Nachtgleiche).        T O P
                    SONNE: MITTAGSHÖHEN FüR HAMBURG IN 2018
Der weiße Vollkreis zeigt die Mittagshöhe für den heutigen Tag an.
Die weiße horizontale Line zeigt an, in welcher Höhe der Himmelsäquator
den Meridian schneidet. Hier steht die Sonne zu den beiden Zeitpunkten
Frühlingsanfang und Herbstanfang. Das Maximum der Kurve wird zum
Sommeranfang und das Minimum zu Winteranfang erreicht.

Die Mittagshöhe ist der Winkelabstand der Sonne vom idealen Horizont zum Mittagszeitpunkt. Mittag ist genau der Zeitpunkt, zu dem die Sonne den Himmelsmeridian überquert. Der Himmelsmeridian ist genau dem Ortsmeridian des Beobachters zugeordnet und durch die Lage des Himmelpols und des zum Beobachter gehörenden Zenits definiert. Die Sonne steht also zu diesem Zeitpunkt exakt im Süden (für uns Europäer).

Die Größe der Mittagshöhe hängt ab von der geografischen Breite des Beobachters und dem Winkelabstand der Sonne vom Himmelsäquator (Deklination).
In der Navigation wid die Mittagshöhe der Sonne gemessen (z.B. mit einem Sextanten), um die geografische Breite zu bestimmen. Die dafür benötigte Deklination wird aus entsprechenden Tafeln entnommen.
Die Rechnung erfolgt mit der einfachen Formel:
Breite = 90° - Mittagshöhe + Deklination        T O P
                                        ZEITGLEICHUNG IN 2018
Die Zeitgleichung ist die Differenz von wahrer Zeit und mittlerer Zeit.
Die wahre Zeit wird durch die wahre Sonne, also die am Himmel beobachtbare Sonne, definiert. Diese Sonne ist als Zeitmaß ungeeignet, da ihr Lauf am Himmel Schwankungen unterworfen ist.
Der Grund liegt in der variablen Bahngeschwindigkeit der Erde und in der Neigung der Drehachse der Erde gegenüber der Lage der Erdbahnebene.

Daher wird eine "mittlere Sonne" definiert. Diese fiktive Sonne läuft mit gleichförmiger Geschwindigkeit auf dem Himmelsäquator um die Erde.
Nach dieser mittleren Sonne richtet sich unser Zeitsystem.
Wenn die mittlere Sonne auf dem  0. Längengrad im Meridian steht, ist es
genau 12 Uhr Weltzeit (UT).
Wenn die mittlere Sonne auf dem 15. Längengrad Ost im Meridian steht, ist es
genau 12 Uhr MEZ.
Beispiel : Mitte Februar ist der Wert der Zeitgleichung rund -14 Minuten.
Folge : Die wahre Sonne geht 14 Minuten später auf, 14 Minuten später unter
und auch 14 Minuten später durch den Ortsmeridian als die mittlere Sonne.
PDF-Skript : Wahre-und-Mittlere-Zeit.pdf   308 KB       T O P
                    ANALEMMA IN 2018 ( mit Transit in Hamburg )
Analemma stellt den Zusammenhang dar, der zwischen der Zeitgleichung und der Mittagshöhe der Sonne gilt. Um sich nicht auf einen besonderen Standort festlegen zu müssen, wird in vielen Darstellungen die Zeitgleichung in Abhängigkeit von der Deklination der Sonne gezeigt.
Hier ist jedoch bewußt die Mittagshöhe für eine feste geografische Breite (Standort Hamburg 53°33'N) gwählt worden, um die Anschaulichkeit zu vergrößern. Die Ziffern geben jeweils den Monatsersten des laufenden Jahres wieder.
Die weiße senkrechte Linie ist der Himmelsmeridian von Hamburg. Die Sonne überquert diese Linie in dieser Darstellung von links (Osten) nach rechts (Westen). Das gilt für die "wahre" Sonne, also die direkt beobachtbare, als auch für die "mittlere" Sonne, nach deren gleichförmigen Lauf sich unsere Uhren richten. Nur 4mal im Jahr überqueren beide Sonnen gleichzeitig den Meridian (wenn die Zeitgleichung gleich Null ist). Die "wahre" Sonne pendelt also im Laufe des Jahres um die streng gleichförmig laufende "mittlere" Sonne mit unterschiedlich großen Amplituden herum.
Beispiel: Am 1. Dezember beträgt die Mittagshöhe der Sonne in Hamburg 14 Grad und die Zeitgleichung hat den Wert +11 Minuten. Die "wahre" Sonne überquert den Meridian also 11 Minuten früher als die "mittlere" Sonne. Die geografische Länge von Hamburg beträgt 10°Ost. Hamburg liegt also 5° westlich des 15. Längengrades für den die MEZ gilt. 5° entsprechen 20 Zeitminuten, so daß die mittlere Sonne durch den Hamburger Meridian um genau 12 Uhr 20 Min geht. Am 1. Dezember hat die "wahre" Sonne diese Linie jedoch schon 11 Minuten früher passiert, also schon um 12 Uhr 09 Minuten. Diese Kulminationszeitpunkte der "wahren" Sonne zeigt die unterste Skala an.       T O P